Hintergrundbild Beton Profilfoto Header Thomas Verasani am 29. November 2020 Gemeinsam weiterkommen. in den Stadtrat von Bern Was mir wichtig ist: Arbeitsplätze erhalten Bern soll das Gewerbe sinnvoll unterstützen, damit Arbeits- und Ausbildungsplätze trotz Corona erhalten bleiben.
 Bern schrittweise digitalisieren
 Bürokratische Abläufe sollen konsequent vereinfacht
 und digitalisiert werden. Platz für Innovation Bern benötigt «Platz für Innovation», um die Technologien für die Stadt von morgen zu testen. Liste 12

Nächste Abstimmung: 10. Februar 2019

Meine Abstimmungsempfehlung müssen nicht zwingend mit der Parteiempfehlung übereinstimmen.

Manchmal sind es scheinbare Kleinigkeiten, die mich dazu bewegen, eine Initiative abzulehnen. Ich bin der Meinung, dass ein Initiativentext für mich komplett passen muss, wenn ich ihn akzeptieren will.

Eidgenössische Vorlagen

  • NEIN: Volksinitiative «Zersiedelung stoppen – für eine nachhaltige Siedlungsentwicklung (Zersiedelungsinitiative)»
    # Diese überflüssige und unnütze Initiative ist abzulehnen. Die Gesamtfläche der Bauzonen bleibt seit 2012 konstant was zeigt, dass die bereits initiierten Revisionen im Raumplanungsgesetz greifen.

Kantonale Vorlagen (Bern)

  • NEIN: Änderung des Kantonalen Energiegesetzes
    # Sanierungszwänge und Quasi-Verbot von Ölheizungen wirken kontraproduktiv. Die Mieten in den Städten könnten dadurch weiter erhöht werden.
  • Ja: Polizeigesetz
    # Anpassung und Revision des Polizeigesetz.

Städtische Vorlagen (Stadt Bern)

  • NEIN: Stadtratsvorlage
    # Meine Empfehlung: Wählen Sie den Volksvorschlag.
  • Ja: Volksvorschlag
    # Höhere Mieten vermeiden, Grünflächen erhalten, Gerechtere Abgaben.
  • Stichfrage: Volksvorschlag
Empfehlen
  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIN
Share
Antwort hinterlassen